Michael Link
Kompetenz und Erfahrung
Aus Heilbronn für Deutschland und Europa

Über mich

Für mich stehen die Menschen im Mittelpunkt meiner politischen Arbeit.

Gebürtiger Heilbronner, Europäer aus Leidenschaft. Studium in Augsburg, Lausanne und Heidelberg; 1995 bis 2005 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Deutschen Bundestag, FDP-Fraktion; 2009 bis 2012 und seit 2014 Mitglied des Gemeinderats der Stadt Heilbronn; 2005 bis 2013 MdB, Wahlkreis Heilbronn; 2012 bis 2013 Staatsminister im Auswärtigen Amt; 2014 bis 2017 Direktor OSZE/ ODIHR, Warschau; Mitglied im Bundesvorstand der FDP.

Download Pressefoto

Positionen

Leidenschaft für Europapolitik

Europapolitik

Als ehemaliger Staatsminister im Auswärtigen Amt und Vorsitzender des Bundesfachausschusses Internationale Politik der FDP gilt meine Leidenschaft der Außen- und Europapolitik.

Menschenrechte

Als ehemaliger Direktor von OSZE/ODIHR, der weltweit größten regionalen Institution zum Schutz der Menschenrechte, liegt mir dieses Thema besonders am Herzen.

Heilbronn

Als gebürtiger Heilbronner und Abgeordneter aus dem Wahlkreis 267 setze ich mich gerne für meine Heimatstadt ein.

Neuigkeiten

Die FDP Heilbronn in den Sozialen Medien

Fraktion DIE LINKE. im Bundestag BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP Fraktion Bundestag fordern Sondersitzung des Innenausschusses zum Fall Lübcke wegen des Verdachts einer rechtsextremen Motivationslage (PG)

Benjamin Strasser

Als FDP Fraktion Bundestag haben wir heute gemeinsam mit Fraktion DIE LINKE. im Bundestag und Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion eine Sondersitzung des Innenausschusses des Deutschen Bundestags zum mutmaßlich rechtsextrem motivierten Mord an Regierungspräsident Lübcke beantragt. Die Bundesregierung muss in dieser Sitzung neben der Information über die aktuellen Ermittlungen auch klar machen, ob es Hinweise auf rechtsterroristische Strukturen gibt und ob diese ggf. Überschneidungen zu den NSU-Morden in Kassel und Dortmund aufweisen. Dazu habe ich mich heute gegenüber ZDF heute geäußert. Den Link findet ihr hier: https://www.zdf.de/nachrichten/heute-19-uhr/videos/rechtsextremismus-in-deutschland-100.html

#IFG, Olé! Wenn ihr z.B. #Auskunft von Eurer #Gemeinde zu einem Bauprojekt haben wollt z.B. "was koschd dr Spass überhaupt 🤔🤔💰💰💰?", dann könnt Ihr Euren verfassungsrechtlich garantierten Anspruch auf #Informationsfreiheit gem. Art. 5 #GG bei der jeweiligen öffentlichen Einrichtung, Behörde geltend machen 💪🏼💪🏼💪🏼 Das #Bundesinformationsfreiheitsgesetz #IFG sowie die #Informationsfreiheitsgesetze der Länder #LIFG (#BaWü hat auch ein #IFG, das nachgebessert werden muss), konkretisieren UNSER ALLER👩‍👩‍👧👨‍👨‍👧👨‍❤️‍👨👨‍👩‍👦‍👦👩‍👩‍👦👨‍👨‍👧‍👧🙎🏽‍♂️🙍🏿‍♀️🙍🏻‍♀️🙍🏼‍♀️🙍🏼‍♂️ #Grundrecht und regeln das Antragsverfahren 🤓👍🏻👍🏻. #Einfache Anfragen nach Bundes #IFG sind #kostenfrei. Die Anträge können in Textform z.B. per E-Mail, Fax bei der Behörde gestellt werden. Teilweise - je nach Bundesland - ist jedoch Schriftform erforderlich. ABER: wenn der Verwaltungsaufwand zu hoch wird, kann es gebührenpflichtig 💶💸💶werden!!! Wenn Ihr nicht wisst, wie ihr einen Antrag formulieren sollt 🙇🏼‍♂️🤷🏻‍♀️🤷🏾‍♂️, dann könnt Ihr Eure Anfrage über Frag Den Staat stellen💡💡💡. Bequem über die Smartphone #App 📲 oder online über die Webseite👨🏻‍💻👩🏽‍💻. Eine wirklich tolle, gemeinnützige Organisation 👉🏾👉🏾 Open Knowledge Foundation Deutschland 👏🏼👏🏼👏🏼👏🏼#Ehrenamtfördern #Transparenzstärken PS: Oder ihr fragt Euren FDP Ortsverband wie z.B. FDP Beilstein Freie Demokraten Neckarsulm, FDP FDP - Ortsverband Eppingen - Kraichgau oder uns in #Heilbronn 🧔🏻👩🏻‍🦰 echo24.de Heilbronner Stimme Hanix - Das Magazin aus Heilbronn Moritz Radio Ton (PG)

Frag Den Staat
FragDenStaat.de ermöglich es Informationsfreiheitsanfragen an Behörden zu übersenden.

Meldungen

Aktuelles aus meiner politischen Arbeit.

Der FDP-Bundestagsabgeordnete Michael Link erklärt in unserer württembergisch-preußischen Gesprächsreihe, wie die Sowjetunion sein politisches Bewusstsein formte, warum wir uns auf die französische Kultur einlassen sollten und wie es Putin gelungen ist, die Europäer zu spalten.

An diesem Montag schlagen der Deutsche Bundestag und die französische Assemblée nationale ein neues Kapitel der Zusammenarbeit auf: zum ersten Mal tagen jeweils fünfzig deutsche und fünfzig französische Abgeordnete zusammen in der neuen Deutsch-Französischen Parlamentarischen Versammlung. Sie eröffnen damit eine einzigartige Form der parlamentarischen Zusammenarbeit in Europa.

Debatte zum Antrag der Fraktion der CDU/SCU, SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und der FDP zum Thema "Ein deutsch-französisches Parlamentsabkommen - Für eine verstärkte parlamentarische Zusammenarbeit" vom 20. März 2019.

Mein politischer Werdegang

Engagiert für Freiheit und Menschenrechte weltweit

  • 1986

    Eintritt in die FDP

  • 1989

    Junge Liberale

    1989 bis 1995 war ich Stellv. Bundesvorsitzender und Schatzmeister der Jungen Liberalen sowie deren Vertreter im FDP-Bundesvorstand.
  • 1995

    Deutscher Bundestag

    1995 bis 2005 war ich als Referent im Bundestag tätig, u.a. im Büro von Klaus Kinkel und bei der FDP-Bundestagstagsfraktion.
  • 2006

    Mitglied des Deutschen Bundestages

    Von 2005 bis 2013 war ich zwei Wahlperioden Mitglied des Deutschen Bundestages, stets im Wahlkreis Heilbronn.
  • 2006

    Landesschatzmeister

    Seit 2006 gehöre dem Präsidium der FDP Baden-Württemberg als Landesschatzmeister an.
  • 2009

    Gemeinderat von Heilbronn

    In den Jahren 2009 bis 2012 war ich Mitglied des Gemeinderats der Stadt Heilbronn, dem ich seit 2014 wieder angehöre.
  • 2010

    FDP-Bundesvorstand

    Seit 2010 gehöre ich dem Bundesvorstand der FDP an.
  • 2012

    Staatsminister im Auswärtigen Amt

    2012 bis 2013 war ich Staatsminister im Auswärtigen Amt und Deutsch-Französischer Beauftragter der Bundesregierung.
  • 2014

    Direktor von OSZE/ODIHR

    2014 bis 2017 war ich Direktor des OSZE-Büros für Demokratische Institutionen und Menschenrechte in Warschau, Polen.
  • 2017

    Mitglied des Deutschen Bundestages

    Seit 2017 bin ich wieder Mitglied des Deutschen Bundestages und Europapolitischer Sprecher der FDP-Fraktion.

Kontakt

Michael Georg Link, MdB
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel: +49 30 227-79363
michael.link@bundestag.de

Platz der Republik 1
11011 Berlin
Deutschland

Tel.
+49 30 227-79363